google.com, pub-9789801148377152, DIRECT, f08c47fec0942fa0

Samstag, 6. August 2022

Natur- Erlebnispark Bremervörde, 03.08.22.

Hallo Besucher,

an diesem Mittwoch war es heiß.

Strahlender Sonnenschein,

azurblauer Himmel durchsetzt von

wie Kondensstreifen wirkenden Wolken

und ein laues Lüftchen meinte es gut mit uns.

Vom Parkplatz bis zum Vörder See

hatten wir es nicht weit.

Wir vereinbarten, uns am

"Haus am See" wieder zu treffen

und meine kleine Tour mit der

Kamera konnte beginnen.

















"Seefee" von Heike Lauterbach.

Seit 2022 auf der Skulpturenwiese.

Ermuntert uns wieder an Mythen

und Märchen zu glauben.

















Wassergeist "Etso" von Heike Lauterbach.

Frecher und heimlich

ständiger Begleiter der "Seefee".

Und ebenso seit 2022 auf der Skulpturenwiese.

















































"Seemann" von Jonas Kötz.

Bildhauer und Illustrator

mit Atelier auf Krautsand.

Der "Seemann" wacht

seit 2013 an der Skulpturenwiese

über den Vörder See.

Gemacht aus Basralocus

ein Holz das früher für

den Bau von Hafenanlagen

benutzt wurde.

















































































































"Willie Wandervogel"

Easy Skulpturing Figur

von Heike Lauterbach.

Aus der alten Eiche "Willie"

entstand diese Figur.

Sie steht seit 2015

auf der Skulpturenwiese.

Ein lustiger, bunter Vogel,

er nimmt auch Post an.

















"Seefrau" von Jonas Kötz.

Seit 2021 auf der Skulpturenwiese.

Ihr Blick geht zum "Seemann"

auf den Vörder See.

Geschnitzt wurde sie aus

einem früheren niederländischen Dalben.






















"Die vier Elemente"

von Hans-Georg Rehpenning, RIP

und Thomas Konwiarz.

Luft, Feuer, Wasser, Erde.

Seit 2007 auf der Skulpturenwiese.

































"Haus am See" mit Biergarten.

Rechts, geht es in den Apothekergarten.


Quellen: Hinweistafeln im Natur- und Erlebnispark Bremervörde.

Ermöglicht wurden die Projekte von Firmen-

und Privatpersonen überwiegend aus Bremervörde.


Samstag, 25. Juni 2022

Die Scheune, 22.03.22.

 

Hallo Besucher,

so allmählich

verfällt die Scheune immer mehr.

2021, nach einem Foto von mir,

habe ich die Scheune skizziert,

umgeben von wildwucherndem Gras,

einen Zaun und Bäumen

im Hintergrund.

Und ihr mit Kreide- und Buntstiften

Farbe verliehen.

Zur Erinnerung.


Bleistift, Kreidestifte, Buntstifte,

auf weißen Papier, 250 mg.

Originalgröße: 59,5 cm x 39,5 cm.





Montag, 25. April 2022

Das Moor im März, 05.03.22.

 

Hallo Besucher,

nach gefühlt monatelangen Dauerregen

schien endlich die Sonne.

Wiesen und Gräben noch vom Regen

gesättigt,

spiegelten das blau des Himmels

und einige Wolken.

Kiefern

mussten sich

den heftigen Stürmen ergeben.

























































































































































































Dienstag, 22. März 2022

Libelle, 27.11.2021.

 

Hallo Besucher,

pausierend.

Vor dem Teich,

filigrane Flügel,

ein langer Leib.

Die Libelle,

umgeben

von Blumen

des Sommers.


Mischtechnik auf schwerem Papier.

Aquarellfarben, Pastellkreiden,

wasserfeste Tusche.

Maße im Original: 65 cm x 45 cm.






Dienstag, 11. Januar 2022

Cuxhaven, der Neujahrsspaziergang, 01.01.22.

 

Hallo Besucher,

während der Fahrt regnete es.

Der graue Himmel schien auf die graue Erde zu fallen.

Einen Parkplatz fanden wir in der Nähe

der Abfertigung für Fahrten nach Helgoland.

Inzwischen hatte es zu regnen aufgehört.

Auffallend war die Helligkeit.

Die Umgebung sah aus, wie in mit Wasser

verdünnte Milch getaucht.

Wir spazierten fast bis zur Kugelbake,

dem hölzernen Seezeichen an der Elbmündung,

welches den Übergang von der Unter- zur Außenelbe

darstellt, dort endet die Binnenschifffahrt.

Es geht hinaus auf die Nordsee.

Wir drehten um, machten uns auf den Rückweg.





















































































































































































































Mittwoch, 1. Dezember 2021

Auf der Bank am See, 27.09.21.

Hallo Besucher,

Erinnerung an diesen Sommer.

Kaum Wind kräuselte den See.

Libellen tanzten,

dann schienen sie in der flirrenden Luft

zu stehen.

Spinne in Arbeit am Netz.

Spätsommertag.

Wolf, Fuchs ?

Ich meinte einen Hund !

Bellte.

Knäckebrot und Lachen.

Dann hieß es weitergehen.



Mischtechnik auf schwerem Papier,

Acryl - und Aquarellfarben,

wasserfeste Tusche.

85,5 cm x 55 cm, Maße im Original.















Auf der Bank am See.