Donnerstag, 14. Juni 2018

3. Seestadtfest-Landgang Bremerhaven, von oben, 27.05.18.


Hallo Besucher,
es war der letzte Tag des Seestadtfestes und so beschloß ich die Szenerie einmal von der Aussichtsplattform des Atlantic Sail City Hotel zu betrachten. Der Automat im Entree schluckte meine 3,00 € Eintritt, dann ging es mit dem Fahrstuhl,
 in ca. 86 m Höhe, zur ersten Ebene der Aussichtsplattform.

Bei schönem Wetter genoß ich den Rundumblick und machte Fotos, vor allem,
 von der höheren, offenen, zweiten Ebene der Plattform aus.
Informationen zu einem, mit 147 m, der höchsten Gebäude bzw. Hotels im Umkreis, auf der Webseite, Link:
https://www.atlantic    -hotels.de/hotel-sail-city-bremerhaven/news-aktion-und-veranstaltungen/news/show/News/aussichtsplattform-sail-city/




Links unten, am Schlepperpier war die " Sedov " festgemacht.

Ganz rechts unten, seht ihr den sogenannten Loschenturm (Oberfeuer).
Der Deichabschnitt, nennt sich bei uns, Lohmanndeich.
Wer mag, schaut auf den Stadtplan Bremerhaven, Link:
https://www.unser   -stadtplan.de/stadtplan/bremerhaven/kartenstartpunkt/stadtplan-bremerhaven.map




Hier seht Ihr das russische Segelschulschiff " Mir " ( Frieden)
es wurde 1987 in Danzig gebaut.
 Sie hatte den Liegeplatz an der Seebäderkaje.
Empfehlung, mein Post vom 02. Juni 2017, Link:
http://gabrielemanholdphotography   .blogspot.com/2017/06/2-seestadtfest-landgang.html

oder einfach im Archiv scrollen.

Davor fand die Firefighter Combat Challenge Germany statt.
Feuerwehrleute zeigten im harten, sportlichen Wettkampf ihre Leistungsfähigkeit.
Erstmals fand diese Art Feuerwehr-Wettkampf, im Jahre 1991, in den USA statt.





Der " Neue Hafen " mit weiteren Schiffen zu Gast.
An zweiter Position links, Einsatzschiff der Bundespolizei "Bad Bramstedt",
weiteres dazu bei Wikipedia, Link:
https://de.    wikipedia.org/wiki/Bad-Bramstedt-Klasse

dahinter die Stahlbark "Alexander von Humboldt II".
Mehr bei Wikipedia, Link:
https://de.   wikipedia.org/wiki/Alexander_von_Humboldt_II






Rechts im Bild ist die Strandhalle zu sehen.
Sie wurde in Klinkerbauweise 1913 fertiggestellt.
Zur Geschichte der Strandhalle, Link:
http://www.strandhalle   -bremerhaven.de/ueber-uns.html

Das Restaurant bietet, angefangen beim Frühstücksbüfett,

Brunch, Mittag- und Abendessen, zu bestimmten Zeiten.



































Links unten, im Museumshafen, ist die " Seute Deern ", Schiffstyp hölzerne Bark, zu sehen.
Sie ist ein Restaurantschiff, steht seit 2005 unter Denkmalschutz
und ist Bestandteil der Gesamtanlage Deutsches Schifffahrtsmuseum.
Weiteres bei Wikipedia, Link:
https://de.wikipedia    .org/wiki/Seute_Deern_(Schiff,_1919)








Donnerstag, 7. Juni 2018

3. Seestadtfest - Landgang Bremerhaven, Segelschulschiff " Sedov ", 24.05.18.

Hallo Besucher,

So gegen 20 Uhr 30, traf ich bei zunehmender Tide am Schlepperpier an.
Die allmählich untergehende Sonne nach einem so gut wie wolkenfreien Tag,
untermalte noch die Majestät dieses Seglers.

 Hoffentlich besucht die " Sedov " die Sail Bremerhaven 2020.
Vielleicht habe auch ich dann die Gelegenheit
die Viermastbark, während der Einlaufparade unter vollen Segeln zu fotografieren.

Denn am Schlepperkai befand sich der Liegeplatz der Viermastbark " Sedov".

Sie ist mit 117,5 m (Lüa) das zweitgrößte Segelschiff weltweit.

Nur übertroffen von der, im Jahr 2000, fertig gestellten " Royal Clipper ",
Fünfmaster in Volltakelung und Luxus Kreuzfahrtschiff.

Jedoch ist die russische " Sedov ", mit Heimathafen Kaliningrad, das größte,
noch segelnde, traditionelle Segelschiff der Welt.

Von Russland wird es heutzutage als Segelschulschiff genutzt.
Mit einer Stammbesatzung von 55 bis 60 Seeleuten
und ca. 110 Kadetten. Bis zu 44 zahlende Mitsegler finden Platz.

Sehr empfehlenswert zur Geschichte, Fakten, Törn`s etc.
ist die Webseite, Link: http://www.schulschiff    -sedov.de/
und wissenswertes bei Wikipedia, Link: https://de.wikipedia    .org/wiki/Sedov_(Schiff)




















































































Montag, 21. Mai 2018

Blühende Rapsfelder, am 03. Mai 2018.


Hallo Besucher,

abhängig vom Wetter ist die Blühdauer eines Blütenstandes ca. 3 bis 5 Wochen.
Jedoch eine einzelne Blüte ist schon nach 1 bis 2 Tagen verblüht.
Im traubigen, endständigen Blütenstand stehen 20 bis 60 Blüten.







Raps, wissenschaftlicher Name, Brassica napus,
Pflanzenart aus der Familie der Kreuzblütengewächse, Brassicaceae.
Gattung, Kohl.






Eine Rapsblüte produziert an einem Tag
Nektar mit einem Gesamtzuckergehalt von 0,4 bis 2,1 mg.
Insofern haben Rapsfelder für die Imkerei sehr hohe Bedeutung.
Die Rapsblüten sind in Deutschland
ergiebigste und wichtigste  Nektarquelle für Honigbienen.
In einer Blühsaison kann ein Hektar Raps
bis zu 494 Kg Honigernte einbringen.
Der fein und schmalzartig kandierende Rapshonig
ist wegen des großflächigen Anbaus
leicht als sortenreiner Honig zu ernten.

Weiteres, wissenswertes über Raps, bei Wikipedia, Link:
https://de.wikipedia    .org/wiki/Raps






















































Dienstag, 17. April 2018

Überseehafengebiet, Verbindungshafen, am Sonntag, 08.04.18.


Hallo Besucher,
das Überseehafengebiet Bremerhaven, bietet immer interessante maritime Motive, dachte ich mir
und fuhr mit Fotorucksack und Stativ zum Verbindungshafen.
Meinen Standort könnt Ihr am Stadtplan ersehen, Link:
https://www.unser    -stadtplan.de/Stadtplan/Bremerhaven/pub/Verbindungshafen-Uberseehafengebiet.map

Sowie ich dort ankam, um mein Stativ aufzustellen, für Langzeitbelichtung mit dem Neutraldichte-Filter, sah ich den Schwimmkran.
Nun langte ich schnell zu meiner Kamera, um den " BHV Athlet Bremerhaven " Schwimmkran,
Freihand,  zur Gänze auf den Chip zu bannen. Gleich darauf näherte sich der Schlepper " Wolf ",
mit einer Plattform im Schlepptau, welche einen, ich sage jetzt mal, viertel Schiffsrumpf, transportierte,
den Bug eines künftigen Kreuzfahrtschiffes, vermute ich mal.
Fakten zu dem Schwimmkran, bietet die Webseite Binnenschifferforum, Link:
https://www.binnenschifferforum    .de/showthread.php?87792-BHV-Athlet-Schwimmkran-05305870













































Im Hintergrund seht Ihr die Eisenbahndrehbrücke zum Verbindungshafen. Die Stahlbrücke läßt sich in 7 Minuten drehen, um z.B. Schleppern, Autotransportern oder Reperaturschiffen der Lloyd Werft die Durchfahrt zu gewähren.

Mehr zu dieser 111,9 m langen, historischen Brücke, Link:
https://www.bremerhaven     .de/de/tourismus/architektur-denkmaeler/stadtgeschichte/ueberseehaefen/drehbruecke-am-verbindungshafen.59135.html